GIBT ES EINE ALTERNATIVE FÜR DIE BUCHHALTUNGSSOFTWARE 1C?

Dezember, 2017

Mitte Mai 2017 wurden die 1C-Produkte auf eine harte Bewährungsprobe gestellt. Denn der Staat hat gegen mehrere 1C-Anbieter Sanktionen verhängt. Ihre Tätigkeit ist nun in der Ukraine verboten. Dies betrifft beispielsweise das Unternehmen „Eurosoftprom“, den Rechteinhaber und Entwickler der 1C-Software. Für die staatlich finanzierten Organisationen wurde ein Verbot zum Erwerb und zur Nutzung der 1C-Produkte ausgesprochen während dem privaten Sektor lediglich empfohlen wurde, von ihrer Nutzung abzusehen. Die wichtigsten Einwände gegen dieses Unternehmen lassen sich folgendermaßen zusammenfassen: russische Herkunft und eine bestehende Möglichkeit, dass die Software zum Spionagezweck eingesetzt werden kann. Viele privaten Unternehmen haben entschieden, sich an die staatliche Empfehlung zu halten. Deswegen mussten sie sich nach einer Alternative umschauen. Aus juristischer Sicht besteht für den Nutzer dieser Software kein Risiko. Denn die Sanktionen wurden gegen die Anbieter und nicht gegen ihre Software verhängt. Der Nutzer hat eine zeitlich unbefristete Lizenz erworben und ist dementsprechend zu einer ewigen Nutzung dieser Produkte berechtigt. Die Probleme können aber dann entstehen, wenn die für die Wartung zuständigen Unternehmen ihre Tätigkeit aufgrund eines Verbots einstellen müssen. In einem solchen Fall können sie nicht rechtzeitig für Updates sorgen, um gesetzliche Bestimmungen zu erfüllen.

Die Antwort des Unternehmens 1C. Die Vertreter des Unternehmens 1C in der Ukraine haben zugegeben, dass die 1C-Plattform in Russland betrieben wird. Die Technologien und Entwicklungsmethoden sowie die wichtigsten Konfigurationen werden aber schon seit Jahren in der Ukraine und von ukrainischen Unternehmen entwickelt. Der Rechteinhaber hat seinen juristischen Hintergrund auf Zypern und in den USA. Es handelt sich in diesem Sinne um kein russisches Unternehmen. Was die Plattform angeht, so behaupten die Vertreter von 1C, dass sie über ein Zertifikat vom Staatlichen Dienst für Sonderkommunikation und Informationsschutz verfügen. Dieses Zertifikat bestätigt, dass die 1C-Produkte den gesetzlichen Anforderungen an die technischen Schutzsysteme entsprechen. Dies ist eine indirekte Bestätigung, dass auch die Vertraulichkeit beim Informationsaustausch gewährleistet wird.

Darüber hinaus wurde das Verkaufsformat der 1C-Datenträger geändert, um weitere Fragen zu vermeiden. Man hat auf die gewohnten Boxen mit dicken Broschüren und einer CD verzichtet. Denn diese Broschüren wurden in Russland gedruckt. Ihre Übersetzung ins Ukrainische und der erneute Druck hätten zusätzliche Investitionen benötigt. Nun werden alle Produkte als elektronische Version vermarktet. Der Download von Installationsdateien, Konfigurationen und Schlüsseln erfolgt über das Internet. Alle Webseiten wurden von .ru auf .eu geändert. Alle Softwareprodukte wurden also maximal lokalisiert oder, falls nicht möglich, „europäisiert“.

Die politischen Wogen haben sich geglättet, aber sie haben ihre Spuren hinterlassen. Nach unbestätigten Informationen wurde mittlerweile sogar der Verbot für staatlich finanzierte Organisationen aufgehoben.

Ohne auf die politischen Aspekte dieser Frage einzugehen, befassen wir uns nachstehend mit möglichen Alternativen der 1C-Software, die man den ukrainischen Verbrauchern anbieten kann.

Denn die jüngsten Ereignisse hatten eine belebende Wirkung auf den Markt. Plötzlich haben wir erfahren, dass es auch andere Produkte außer 1C gibt und diese Software nicht alternativlos ist.

In erster Linie ist für uns Buchhaltungs-, Steuer- und Finanzsoftware für Geschäftskunden von Interesse. Denn branchenspezifische Lösungen, z. B. für den Handel, Verwaltung der Lagerbestände, Erfassung operativer Daten und internes Rechnungswesen, sind nicht marktgebunden und nicht abhängig von gesetzlichen Änderungen. Sehr oft haben diese Produkte signifikante Wettbewerbsvorteile gegenüber entsprechenden 1C-Lösungen. Nach Einschätzungen des Unternehmens 1C beläuft sich der Marktanteil von 1C-Softwarelösungen für Geschäftskunden auf 80%. Genau für diesen Bereich werden wir nach einer Alternative suchen.

Dabei möchte ich betonen, dass die von uns gesuchten Lösungen sich an die KMUs richten. Denn Konzerne und Großunternehmen stellen eine andere Welt dar, in der 1C-Software eher eine Ausnahme als eine Regel ist. Deswegen werden wir uns mit solchen Produkten wie SAP und Oracle nicht befassen.

Es lohnt sich auch nicht, „Parus“ oder „Galaktika“ in Betracht zu ziehen. Denn an ihre Herkunft können dieselben Fragen wie an 1C gestellt werden. Die ausländischen Softwareprodukte sind aus unserer Sicht ebenfalls nicht empfehlenswert. Denn sie sind in erster Line wesentlich teurer im Erwerb und in der Wartung aufgrund signifikant höherer Lohnkosten der ausländischen Softwareentwickler. Darüber hinaus bezweifeln wir, dass sie alle Änderungen in der ukrainischen Gesetzgebung angemessen umsetzen können.

Angesicht der o. g. Einwände dienen als Alternative für 1C-Produkte im B2B-Bereich nur Softwarelösungen von ukrainischen Entwicklern im mittleren Preissegment. Die Anzahl von solchen Anbietern ist verhältnismäßig gering.

IT-Enterprise ist ein ukrainisches Unternehmen, deren Geschichte im Jahr 1987 begann. Es verfügt über eine umfangreiche Implementierungserfahrung in vielen ukrainischen Großunternehmen. Darüber hinaus bietet es viele branchenspezifischen Softwarelösungen an, u. a. für die Buchhaltungsautomatisierung. Das Programm verfügt nicht nur über ähnliche Funktionen wie 1C-Lösungen, sondern versucht auch ihre Geschäftsmodelle zu kopieren. Es hat unterschiedliche Konfigurationen. Es besteht eine Möglichkeit zum Upload in die „M.E.Doc“-Umgebung. Außerdem verfügt es über eine mehrsprachige Bedienoberfläche. Darüber hinaus können andere Module integriert werden etc.

„Debet plus“. Das Unternehmen bietet eine kostenlose Installation für die Linux-Betriebssysteme an. Nichtsdestotrotz muss ein kostenpflichtiges Abo abgeschlossen werden. Das Unternehmen existiert schon seit vielen Jahren auf dem Markt und verfügt über große Erfahrung. Die Funktionen sind ausreichend. Es werden einige branchenspezifische Lösungen angeboten.

„Master – Buchhalterija“. Diese Lösung für Geschäftskunden ist neu auf dem Markt. Das junge Unternehmen bietet eine kleine Produktpalette mit Standardfunktionen an. Es werden sowohl eine Softwareinstallation als auch eine Online-Lösung angeboten.

Microsoft Dynamics NAV ist eine von Microsoft entwickelte Softwarelösung, die ein ganzheitliches Konzept zur Steuerung von Unternehmensressourcen bietet. Eine solche Lösung ist für mittlere und große Unternehmen geeignet, also für alle, die gleichzeitig eine große Anzahl von Vorgängen analysieren und ausführen müssen. Das Programm wird schon seit vielen Jahren von ukrainischen Großunternehmen eingesetzt. Seine Entwickler haben inzwischen viel Erfahrung bei der Implementierung in der Ukraine gesammelt. Das Produkt ist auch an die ukrainische Gesetzgebung angepasst. Obwohl es sich nicht um einen ukrainischen Entwickler handelt, ist der Softwarepreis angesichts des Unternehmensrufs durchaus wettbewerbsfähig.

Neben Applikationen gewinnen in der letzten Zeit Online-Buchführungsdienste immer mehr an Popularität. Ein solches Format ist für kleine Unternehmen geeignet. Denn es erfordert keine Investitionen in eine IT-Infrastruktur. Es ist sogar nicht zwingend notwendig, über Büroräumlichkeiten zu verfügen. Die Speicherung aller Daten erfolgt in einer Cloud. Darüber hinaus kann der Kunde einen Online-Support nutzen. Dabei hat der Anbieter einen direkten Zugriff auf die Daten und erfüllt die Datenschutzanforderungen. Solche Leistungen können von folgenden Diensten angeboten werden wie „OblikSAAS“, „Smart Buchhalterija“, „IFin“, „Delovod“ sowie „BuchOnline24“, dem Online-Buchhaltungsservice der Bank „Privatbank“.

Es gibt auch weniger komplexe Dienste, die nur minimal notwendige Funktionen anbieten wie Kontrolle der Einnahmen und Ausgaben, Rechnungsstellung, Finanzrechnung sowie Berichterstattung an das Finanzamt. Das ist beispielsweise FLP oder Taxer.

Was die Online-Dienste angeht, so gibt es eine große Anzahl an unterschiedlichen Anbietern. Die Idee dahinter ist ziemlich attraktiv. Deswegen kann man davon ausgehen, dass mit der Zeit immer mehr solche Dienste entstehen. Dabei werden einige Anbieter vom Markt verschwinden oder mit anderen Diensten fusionieren. Unsere Aufgabe besteht nur darin, sich für den zuverlässigsten Anbieter zu entscheiden.

Dabei muss man beachten, dass ein Softwareanbieter im B2B-Bereich nicht nur über ein gutes Entwicklerteam verfügen muss, sondern auch einen guten Wartungsservice für viele Jahre im Voraus garantieren muss. Er muss dem Kunden moderne Technologielösungen anbieten und bereit sein, die häufigen Gesetzesänderungen zu berücksichtigen. Darüber hinaus dürfen diese Leistungen nicht von jetzigem Mitarbeiterteam abhängen. Denn Mitarbeiter kommen und gehen.

Das Unternehmen 1C hat im Laufe von mehreren Jahren eine große Erfahrung in Entwicklung von B2B-Lösungen gesammelt. Es weiß, was die Nutzer erwarten und bietet eine breite Palette an Konfigurationen und Branchenlösungen. Darüber hinaus verfügt es über ein gut entwickeltes Vertriebsnetz sowie über eine große Anzahl von Fachleuten in unterschiedlichen Bereichen: von Entwicklern bis zu Beratern. Für einen Buchhalter sind Kenntnisse der 1C-Software inzwischen zu einer Anforderungen geworden, ohne deren Erfüllung man kaum einen Job findet. Angesichts der oben genannten Erkenntnisse kommen Zweifel auf, dass diese Situation sich in der absehbaren Zeit ändert.

Autor: Pavel Yurkevich

PDF

2017-12-29T08:12:18+00:00 29.12.17|Verwaltungsgesellschaft|